Anwendungsgebiete

Mein Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr und Familien.
Neben Hypnotherapie nach Milton Erickson wende ich systemische, lösungsorientierte, familien- und verhaltenstherapeutische Therapiemethoden an.

Mögliche Themen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen können sein:

  • Ängste: Soziale Ängste, Prüfungsangst, Schulangst oder spezifische Ängste/Phobien
  • Depression
  • Zwänge
  • Einnässen / Enuresis
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas)
  • Konzentrationsschwierigkeiten, zu viel Energie, Ruhelosigkeit, ADHS
  • Schwierigkeiten beim Schlafen
  • Belastende Ereignisse, beispielsweise Verlusterleben durch Tod von nahestehenden Menschen, Trennung der Eltern, eigene schwerwiegende Erkrankung
  • Traumafolgestörungen, PTBS
  • Erlernen von Entspannungstechniken und Selbsthypnosetraining
  • Chronische Schmerzen
  • psychoonkologische Begleitung
  • Sicherheit und Selbstvertrauen stärken
  • Lebensübergänge meistern

Begleitend zu der Arbeit mit Kindern finden in regelmäßigen Abständen Elterngespräche statt. In der Arbeit mit Jugendlichen erfolgen Elterngespräche nach Absprache. Bei somatischer Symptomatik bzw. Erkrankung bitte ich um die Kopie des ärztlichen Befundes. Hypnotherapie wird nicht angewendet bei Klienten, die unter einer akuten Psychose leiden oder akut suchtmittelabhängig sind.

Mögliche Themen in der Arbeit mit Familien können sein:

  • Trennung und Scheidung
  • Krisen durch Krankheit, Tod oder andere belastende Lebensereignisse
  • Patchwork-Familiendasein
  • psychische Erkrankung von Eltern / Elternteilen
  • Geschwisterrivalität
  • Paarkonflikte

Sowohl in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, als auch in der Arbeit mit Familien werden die Frequenz und die Behandlungsdauer auf die Situation und die Person bzw. die Familie zugeschnitten und gemeinsam vereinbart. Im Erstgespräch werden konkrete Ziele vereinbart und regelmäßig überprüft.